2010 Dezember - Tus Katernberg 1887 e.V.

Volleyball: Cleverness entscheidet

BFS-A-Liga: Katernbergerinnen legen mit 2:0-Sieg über SF Niederwenigern den Grundstein für die Tabellenführung.

Durch den mit 25:20, 25:22-Erfolg gegen Niederwenigern belegen die Volleyballerinnen des 1. Damenteams des TUS Katernberg nun den ersten Tabellenplatz und bleiben weiterhin ungeschlagen. Die Gäste aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis präsentierten sich in den beiden Sätzen sehr angriffslustig. Hinzu kam, dass der TUS 87 mit einer umgekrempelten Mannschaftsaufstellung begann. Dennoch begannen die Katernbergerinnen beide Sätze mit gewohntem Kampfeswillen, gestalteten das Spiel offen, und im Endspurt behielten stets die Katernbergerinnen die Nase vorn.

Ihren dritten Tabellenplatz festigte die Zweite. Keinerlei Probleme hatten die Katernbergerinnen beim 2:0 (25:14, 25:19) über TV Bredeney 2. Das Ernst Lehmann-Team zeigte eine starke Leistung. Jetzt treffen zum Spitzenspieltag am 23. Januar 2011 die ersten drei Teams aufeinander, mit Trimmclub Essen (Zweiter) als Veranstalter, dem Tabellenersten TUS Katernberg 87 1 und TUS Katernberg 2. Der Sieger dieses Doppelspieltags kann sich oben absetzen.

Die Herren des TCE Katernberg wollen auf ihrer Erfolgsspur bleiben. Heute ist SF Niederwenigern der letzte Gegner im alten Jahr, bevor es in 2011 beim SV Kupferdreh die weiteren Punkte geben soll. Zuletzt musste Teutonia Bochum-Ehrenfeld beim 3:0 (25:14, 25:22, 25:14) dran glauben.

Das 1. Volleyball-Mixedteam des TUS 87 gewann enge Spiele. Mit dem Tabellendritten lieferten sich die Katernberger beim 2:1 (25:13, 14:25, 25:18) ein spannendes Match. Im zweiten Tagesspiel gegen TVG Steele lief es überraschend gut. Mit 25:20, 25:23 holte sich das Team um Sabine Bunse nicht nur die Punkte, sondern auch mit 15:2 die alleinige Tabellenführung und geht beruhigt in die „Weihnachtspause“.

Die Zweite des VSG Katernberg/ATV hatte sich so viel vorgenommen. Aber sie musste sich knapp dem TV Kupferdreh mit 24:26, 21:25 beugen, wobei es im 1. Satz in die Verlängerung ging. Anschließend unterlagen die Katernberger mit 17:25, 19:25 dem Trimmclub Essen und warten immer noch auf den ersten Saisonsieg.

Veröffentlicht in Volleyball am 21. Dezember 2010. Keine Kommentare

Zweite Mixed kam unter die Räder

Es hat wieder nicht zum Happyend für das 2. Mixedteam der VSG des TUS Katernberg 87/ATV Altenessen, den A-Liga-Aufsteiger, am letzten Spieltag gegen SG Heisingen (11:25, 16:25) und TVG Steele (14:25, 10:25) gereicht. In beiden Matches agierte die Mixed um Frank Pellinat etwas unsortiert, sodass die Gastgeber wenig Probleme hatten, die Punkte einzufahren. In allen vier Sätzen ging den Katernbergern zum Ende hin die Puste aus. Jetzt will man gegen TV Kupferdreh und Trimmclub erneut einen neuen Anlauf zum ersten Saisonsieg nehmen. Richtungsweisende Spiele stehen für die 1. Mixed des TUS 87 am nächsten Doppelspieltag bei ASV Huttrop und TVG Steele an. Nach der überraschenden Niederlage gegen SV Kupferdreh will TUS Katernberg nicht den Anschluss zur Spitze verpassen. Die 2.Damen des TUS 87 musste sich nach dem 2:0 (25:7, 25:16)-Sieg über SC Phönix Essen 2 beim SF Niederwenigern mit einem 0:2 (23:25, 16:25) geschlagen geben. Damit büßten die Katernbergerinnen die bisherige Spitzenposition ein. Beide Teams zeigten, vor allem im ersten Durchgang, ein hervorragendes Spiel. Nach dieser Niederlage zeigten sich die Mädels um Bettina Beutner als faire Verlierer.

Niederwenigern hat verdient gewonnen, weil sie im Angriff stärker waren.

Jetzt will das Team im ersten Rückrundenspiel bei TV Bredeney 2 punkten. Den vierten Sieg in Folge landete das 1. Damen-Team, das sich am Wochenende in guter Form präsentierte. Am Doppelspieltag kamen sie zu einem fast mühelosen 2:0 (25:20, 25:18)-Erfolg über den überforderten Tabellenvierten VC Blockfrei/Espo Essen. Mit einer starken Teamleistung wurde auch TV Bredeney 2 vom Parkett gefegt. Mit 25:18, 25:16 fiel der Sieg recht deutlich aus. Verlustpunktfrei setzten sich die Katernbergerinnen um Andrea Schulte an die Spitze der A-Liga. Vor der Weihnachtspause stehen noch am 12. Dezember (10.30h, Viktoriaschule) die Heimspiele gegen Sportfreunde Niederwenigern und Teutonia Bochum-Ehrenfeld an. Hier sind zwei Siege Pflicht.

Veröffentlicht in Volleyball am 7. Dezember 2010. Keine Kommentare