Protokoll der Jahreshauptversammlung am Freitag, 10.03.2017 - Tus Katernberg 1887 e.V.

Protokoll der Jahreshauptversammlung am Freitag, 10.03.2017

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im TuS 87 - JHV 2017

Weil wir uns dort so wohl gefühlt hatten, trafen sich die Mitglieder unseres kleinen, aber feinen Vereins wieder im Tennisclub Gold-Weiß-Gelsenkirchen.

Auch dieses Jahr durften wir wieder Mitglieder nicht nur für 25-jährige, sondern sogar für 40jährige Mitgliedschaft ehren.

Nun wandten wir uns den einzelnen Abteilungen zu, um zu erfahren, was es denn alles Neues gibt. Zunächst erteilte Gregor Hanni Heller das Wort, die prompt klarstellte, dass sich nicht viel in ihrer Abteilung Turnen für Erwachsene getan habe. Aber schon begann sie von ihren Aktivitäten neben dem regelmäßigen Sport zu schwärmen. So ging es am 3. September letzten Jahres nach Bad Zwischenahr, wo sie nicht nur eine Bootsfahrt unternahmen, sondern auch mit einer Bimmelbahn einmal um den See fuhren. Dass nicht nur Hanni der Ausflug gefallen hat, merkte man am spontanen Zwischenruf: „Das war schön!“ Die Fahrradtouren in den Sommerferien werden nun langsam – aber nur dem Alter geschuldet – etwas weniger oder kürzer. Wer nicht mehr kann, der stößt einfach in der entsprechenden Eisdiele am Ende dazu. Am 12.12.16 beging die Abteilung ihre Weihnachtsfeier im Warsteiner Stiefel , wo es wie immer ein wenig festlich und sehr gemütlich war. Zum Schluss bedankte sich Hanni bei ihren Frauen und freute sich, denn „wir sind mittlerweile als Familie zusammengewachsen“.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im TuS 87 - JHV 2017Spaß und Freude hat auch Petra Wilmes an ihrem Angebot Aerobic für Jedermann noch nach wie vor. Auch ihre Gruppen feierten im Stiefel eine schöne Vorweihnachtsstunde. Petra bedankte sich bei Hanni, dass ihre Damen sich den gerade beschriebenen Ausflügen anschließen durften und freut sich auf die kommenden gemeinsamen sportlichen Abende.

Hans-Dieter Droll war ein wenig knatschig, als er anfing, von seiner Seniorengruppe zu berichten, denn es war niemand aus seiner Abteilung gekommen. „Das gibt Donnerstag erst einmal Stoff“. Dabei hat auch er einen außergewöhnlichen Ausflug geplant. Wobei ‚Ausflug‘ die Unternehmung schon nicht mehr ausreichend beschreibt. Die Herren werden also nächstes nach Berlin reisen und dort mit einem Schiff, auf dem sie auch übernachten, durch die Kanäle fahren. Am Tag sind sie dann mit Fahrrädern unterwegs, um alles zu erkunden. Im normalen Wochenbetrieb sieht alles soweit gut aus, auch wenn manchmal spontan Stunden ausfallen müssen. Zum Glück hat Hans-Dieter einen guten Draht zum Hausmeister, der ihm Bescheid gegeben hat, dass die Parkschule die Halle selber brauchte. So konnte er vorbeugen, dass niemand vergebens vor verschlossenen Tür stand. Allerdings bemängelt er, dass die Stadt uns auf diese Weise eine Leistung vorenthält, für die wir eigentlich bezahlen.
Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im TuS 87 - JHV 2017Torben Richly erzählte vom Boden- und Geräteturnen für Mädchen und Jungen. Gerade hörten wir noch im alten Protokoll, dass die sogenannte Gruppe der „großen Mädchen“ etwas klein geworden ist. Doch nun konnte Torben berichten, dass nicht auch zuletzt wegen unseres guten Internetauftrittes eine Menge dazu gekommen sind. Dieses Jahr wird aus dem Frühlingswettkampf schon beinahe eine Sommerveranstaltung, und zwar am 21.05.17, weil es schwer war, einen gemeinsamen Termin der Übungsleiter zu finden. Sehr ärgerlich ist das defekte Reck, da es eigentlich für das Training dringend gebraucht wird. Wir sind gespannt, was die in den Osterferien geplante Grundreinigung der Distelbeckhofhalle so bringt. Auch die Gruppe der Jungen ist noch einmal größer geworden. Die Neuen haben sich super integriert und verzeichnen schon Fortschritte, was nur möglich ist, da unsere ÜH Lina Neumann und Jeremias Hilgert, die extra heute Abend gekommen sind, so engagiert mitarbeiten.

Die „kleinen Mädchen“ trainieren Stefanie Hilgert und Christina Schiffmann, die von der Begeisterung der sehr großen Abteilung berichtete. Im Moment machen 35 Mädchen mit. Auch sie freuen sich schon sehr auf den Wettkampf und üben fleißig am Boden, auf dem Schwebebalken, am Reck und für den Sprung. Nach dem Wettkampf werden einige von ihnen in die Abteilung von Torben wechseln.

Stefanie Hilgert - Übungsleiterin und Schriftführerin beim TuS '87Das Eltern-Kind-Turnen ist nach wie vor beliebt und wird ausgesprochen gerne von Stefanie Hilgert geleitet, die aber erst in der nächsten Versammlung wieder etwas sagen darf.

Zum Schluss kamen noch die verschiedenen Volleyballabteilungen zu Wort: die Mixed-Spieler aus der B-Liga spielen um den Aufstieg. Die Mannschaft in der A-Liga war dagegen aufgrund vieler Verletzungen und Überarbeitung (z.T. musste mit nur 6 Spielern angetreten werden) nicht so erfolgreich. Sie sind der Meinung: „Das wird nächstes Jahr wieder besser!“ Die Damenmannschaft hatte eine schlechte Saison. Auch hier fehlen Leute. Wohl in ganz Essen wird um Nachwuchs gekämpft. Die Mannschaft ist aber überzeugt, dass dabei sein alles sei und meinten: „Man kann nicht immer da oben sein…“

Leider musste Petra Wilmes, unsere unermüdliche und unersetzliche Kassenwartin, von einem kleinen Minus berichten. Wir sind aber noch in den schwarzen Zahlen und sind guter Dinge, dass sich durch die Beitragsanpassung alles wieder etwas einpendelt.

Sabine Bunse - alte und neue 2. Geschäftsführerin des TuS 87Die neu gewählten Kassenprüfer befanden, dass Petra ihre Kassenbücher gut im Griff habe, denn sie konnten alle Belege finden. Demnach gab es nichts zu beanstanden. Was nicht nur zur Entlastung der Kassenwartin, sondern auch des gesamten Vorstandes führte. Der Vorstand ist personell gleich geblieben, denn sowohl Hans-Dieter Droll als zweiter Vorsitzender, als auch Sabine Bunse als 2. Geschäftsführerin wurden einstimmig wiedergewählt.

Stefanie Hilgert

Veröffentlicht in Allgemeines von Matthias am 1. April 2017.

Kommentare geschlossen.