Der Kampf um Platz zwei – Kampfgeist und ein kühler Kopf - Tus Katernberg 1887 e.V.

Der Kampf um Platz zwei – Kampfgeist und ein kühler Kopf

Die Volleyballerinnen der 1. Damenmannschaft des TUS Katernberg 1887 besaßen in den letzten vier A-Liga-Meisterschaftsspielen (zwei Doppelspieltage) den längeren Atem und behielten einen kühlen Kopf. Die Pellinat-Schützlinge kehrten mit vier Auswärtssiegen zurück.

Mit 2:1 (20:25, 25:19, 25:15) wurde der Tabellennachbar TV Eintracht Frohnhausen bezwungen, und anschließend zog auch TVG Holsterhausen mit 0:2 (8:25, 14:25) gegen die Katernbergerinnen klar den kürzeren. Am letzten Wochenende behielten die Katernbergerinnen einen klaren Vorsprung beim bisherigen Tabellenzweiten SC Phönix Essen und siegten mit 2:0 (25:18, 25:22) und revanchierten sich für die Hinspiel-Niederlage. Gegen SC Phönix 2 setzte sich das Team um Mannschaftleiterin Andrea Schulte ebenfalls mit 2:0 (25:10, 25:5 ) klar durch. Damit eroberte sich das Nordteam am vorletzten Saison-Spieltag den 2. Tabellenplatz in der BFS-A-Liga und qualifizierte sich als Titelverteidiger zur Westdeutschen Verbandsmeistermeisterschaft.

Mit drei Auswärtserfolgen konnte auch die 2. Damenmannschaft ihren Tabellenplatz im oberen Tabellendrittel der obersten BFS-Damenliga des Kreises Essen behaupteten. Einem 2:0 (25:11, 25:19)-Sieg bei SC Phönix folgten zwei Auswärtserfolge. Einem 2:0 (25:12, 25:18) gegen SF Niederwenigern folgte für das Beutner-Team auch gegen Viktoria Mülheim ein 2:1 ( 23:25, 25:7, 25:15). Nach einem verlorenen 1. Satz drehte das Nordteam noch einmal das Blatt zu seinen Gunsten. Für die Katernbergerinnen war es bereits der 13. Sieg in Folge.

Vorschau auf den letzten Spieltag der BFS-A-Liga
Das Pellinat-Team ist nur Außenseiter bei seiner schweren Aufgabe beim ungeschlagenen Tabellenführer ASV Huttrop (vorher Landesligist TUSEM Essen). Die Huttroper sind eine taktisch starke Mannschaft. Die Katernbergerinnen müssen hier ihre Fehlerquoten erheblich senken, wenn sie eine kleine Chance zum Saisonabschluss haben wollen.

Für das 2. Damenteam hängen auch zum Saisonende die Trauben beim Trimmclub Essen und TVG Holsterhausen sehr hoch. TUS 87 will zumindest was für das Satzverhältnis tun, was wohl gelingen könnte.

(Wochenblatt: 08. Mai 2012)

Veröffentlicht in Volleyball von Matthias am 1. Mai 2012.

Antworten

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.